Seiten

Montag, 31. März 2014

Reise nach Asien ...

Huangshan 
... es ist schön, wenn ich im Fernsehen Reiseberichte sehe. Heute konnte ich einen Bericht über "Die schönsten Reiseziele Asiens" vom HR anschauen, und ich war begeistert. Es war eine stille Begeisterung, denn die Natur war wunderschön und laute Töne hätten nur gestört. Besonders der Chinesische Teil, hat mir sehr gut gefallen. 
Was mir besonders gefiel, ich zitiere aus dem Beitrag:
Sichuan

"Kirchmayer besucht den Huangshan, den Berg der Dichter und Maler. In der Provinz Jiangsu reist er zum Kaiserkanal. "Klein-Vendig" werden die Wasserdörfer genannt. Im nahen Suzhou gibt es die berühmten Landschaftsgärten, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehören. In Sichuan befindet sich die größte Steinskulptur der Welt: der "Große Buddha von Leshan", der neben den Jadeseen und den Panda-Bären das Schönste sind, was
Suzhou
Sichuan zu bieten hat. Die Reise endet im Südwesten der Provinz Hunan, im zentralen Süden Chinas. Die Stadt Fenghuang gehört zu den sieben bekannten historischen Städten Chinas."
Und darf ich etwas sagen, für solche Berichte zahle ich gerne meine Rundfunk-Gebühr, denn im wirklichen Leben komme ich nie in diese Welten. In diesem Bericht fiel auch der Name Buddha, von dem viele Zitate in die heutige Zeit überliefert wurden. Die mir auch heute noch immer gefallen ... sie stimmen mit der Wahrheit überein, so wie diese ...


Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.


Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.
Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.


Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.
Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.


Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts.
Ein Mensch, der wenig lernt, trottet wie ein Ochse durchs Leben; an Fleisch nimmt er zu, an Geist nicht.

Alle Zitate sind von Buddha.


Dieses letzte Zitat möchte ich nicht auf mich beruhen lassen, denn ich möchte, da ich auch an Fleisch zugenommen habe, das mein Geist mithält.

Euch allen wünsche ich eine wunderschöne Woche, bei herrlichem Frühlingswetter.


Sonntag, 30. März 2014

Den Tag lass ich mir nicht verderben ...


... heute ist Samstag und das Wetter ist sooo schön. Die Temperatur liegt bei 20 Grad, und die Sonne lässt alles in einem herrlichen Licht erstrahlen. Dies alles schon Ende März ... eigentlich wollte ich mich aufregen über den vielen Schwachsinn, der in den Zeitungen steht. Aufregen, über immer die gleichen Gesichter in den Zeitungen, Michelle Hunziker, Lady Gaga und Heidi Klum. Ihnen kann man nicht entgehen, auch wenn man versucht wegzuschauen. 
So, habe ich mir gedacht, warum soll ich mir diesen schönen Tag verderben lassen, ich gehe lieber in das "Reich der Sprüche". Hier kann ich noch etwas lernen ... und ich habe Freude daran. Den nachfolgenden Spruch kann man auch auf oben genannten Frauen anwenden ...



Wen Gott strafen will,
dem schenkt er eine geltungsbedürftige Frau.

Johann Kaspar Lavater


Hat Dir heute schon jemand gesagt,
dass Du unheimlich attraktiv und sexy bist?
Nein? Gut! Dann hat Dich heute
wenigstens noch keiner angelogen!


Jeder Mensch macht uns auf irgend eine Weise glücklich, der eine wenn er den Raum betritt, der andere wenn er ihn wieder verlässt!!


Zeige nie, wie schlecht es Dir geht - es ist nicht wirklich von Interesse. Zeige nie, wie gut es Dir geht - es könnte ausgenutzt werden. Zeige nie, was Du fühlst - es macht Dich verletzbar.


Ich habe keine Macken.

Das sind, "Special Effecte!"



Die Börse ist wie eine Frau, sobald man das Gefühl hat, dass man sie versteht, wird man von der Realität eingeholt.

Daniel Rinner


Der Täter hat dem Opfer in die Augen gesehen, und was sah er? Tränen der Vergangenheit. Eines Tages steh ich vor deiner Tür......


Manchmal denk ich, mein Pfleger hat auch 'nen 
Dachschaden ...


Die Frau ist kein Raubtier, im Gegenteil, sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert.

Josè Ortega y Gasset


Wenn dir eine Frau begegnet, deren Augen glitzern, die Lippen zittern und ihr ganzer Köper bebt, geh ihr aus den Weg. 
Sie hat die Grippe! 


Nun habe ich die Hoffnung, diese Sprüche sind für euch auch ziemlich neu und ihr könnt nicht sagen ... immer die alten Kamellen. Ob so oder so, ich wünsche euch einen herrlichen Sonntag.




Samstag, 29. März 2014

Wie ich es hier schreibe ...

... so ist es im Leben, nicht nur in meinem Leben, hoffe ich. Die Sprüche spiegeln das Leben wider, egal ob auf witzige oder nachdenkliche Art. Ich finde mich in so einigen Sprüchen wieder und sage, ja so ist es ... und hoffe, ihr denkt auch so.



Keiner braucht vor mir,
hinter mir
und neben mir,
sondern mit mir,
ein Stück des Weges gehen.


Manche leben im Gestern und vergessen heute zu leben.


Pechvögel sind die einzige
nicht aussterbende
Vogelart.


Es gibt kaum eine
größere Enttäuschung, 
als wenn du mit einer
recht großen Freude im
Herzen zu gleichgültigen
Menschen kommst.

Christian Morgenstern




Der Mensch sieht immer nur das
was er sehen will.
Und nicht immer ist das so,
wie er zu glauben scheint.

Wilhelm Busch


Die verstehen sehr wenig, 
die nur das verstehen, 
was sich erklären lässt. 

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


Man beurteile, verurteile und betrachte sich selber. Dann nehme man sein Leben mit viel Liebe in die Hand und sorge für sein Eigenes glücklich sein. Das ist die Eigenverantwortlichkeit seines Lebens.


"Liebe ist nicht, den anderen zu bedrängen, zu ändern, zu besitzen. Liebe ist nicht, den anderen einzusperren, Gefühle zu heucheln und zu belügen. Liebe ist nicht die Angst vor dem Alleinsein, sondern das Streben nach Gemeinsamkeit. Liebe ist den anderen zu akzeptieren, zu bewundern und auch versuchen zu verstehen. Liebe ist gemeinsame Ziele und Wünsche zu haben und die Vorstellung diese vereint zu realisieren. Liebe ist auch immer das Risiko verletzt zu werden, aber auch das Gefühl, davor keine Angst haben zu müssen. Liebe kann nur in Ihrer vollen Pracht genossen werden, wenn man bereit ist, bedingungslos zu lieben. Liebe ist Offenheit und die Fähigkeit mit dem anderen zu reden auch und gerade wenn es schwer ist. Liebe ist den anderen zu spüren und zu genießen, neben ihm einzuschlafen und aufzuwachen. Liebe ist die Geborgenheit wenn man sich im Arm hält, beide intensiv fühlen und keiner etwas sagt. Liebe ist das Gefühl, welches das Leben wunderbar macht. Wenn man wahrhaft liebt darf man verlangen, was man selbst bereit ist zu geben: ALLES!"


Zum Abschluss dieser Sprüche-Sammlung gefallen 
mir noch nachfolgende Worte, die mich zum starken Schmunzeln brachten ...


"Gewisse Leute können mich am Ende meiner Wirbelsäule behandeln wie eine Briefmarke ..."



Freitag, 28. März 2014

Im Kreis der bösen Dichter ...

... ist Drago, drago501.blogspot.de. Er schreibt Gedichte, Verse oder seine Gedanken auf. Diese Gedanken sind nicht immer leicht zu nehmen, sie erinnern mich an die Worte "Höherer Blödsinn". Dieser Blödsinn gefällt mir an manchen Tagen, so wie heute. Dann möchte ich ihn, den Text, weitergeben. Seine Erlaubnis habe ich, noch. Nur erwarten sie keine Hymne von ihm, und von sich ... dass man den Text auch versteht und einen Sinn darin sieht ... :-)) ... na gut, wenn man um drei Ecken denkt.


Tohu wa bohu

Durch einen Wald bei Bebra 
rannte einst ein Zebra. 
Dahinter schritt in aller Ruh' 
ein Kalb samt seiner Mutterkuh. 

Doch schreckten sie ein schwarzes Schaf 
abrupt aus seinem Mittagsschlaf. 
Es sprang von seiner Liege 
und weckte so die Ziege. 

Die sieht die Zebrastreifen 
und will die Flucht ergreifen. 
Sie rennt gegen die Kuh, 
dann fällt sie um im Nu. 
Damit es besser sehen kann, 
tritt auch das Wildschwein näher ran 
und sagt: "Das riecht nach Fuchs!" 
Das Reh versteht nur "Luchs". 

Dann rennt es, was es rennen kann, 
hinter dem Zebra durch den Tann. 
Viel Aufruhr hier zur Mittagszeit 
durch so ein Pferd im Streifenkleid. 

Vom See betrachtet still der Zander 
das wilde, laute Durcheinander. 
Und auch der Buntspecht schreckt im Baum 
aus seinem wilden, süßen Traum. 


Der Uhu scheint da sehr entspannt, 
als wäre ihm das längst bekannt. 
Jedoch er denkt nur: "Mannomann, 
was durch ein Zebra kommen kann!!" 

© drago 2014 


Ein Unterschied
        
Ein Arzt in weißer Hose 
stellt eine Diagnose. 
Jedoch der Patient 
hört nicht zu und rennt 
sofort nach Itzehoe; 
das macht er immer so. 


Dort ist ein Pharmazeut, 
der keine Mühen scheut 
und ihm die Pillen dreht, 
mit denen's besser geht. 
Nimmt er auch schamlos unser Geld, 
- der Apotheker ist ein Held! 

Der Arzt hat scheinbar nie bedacht,  
dass seine Arbeit krank uns macht. 
Solange es Tabletten gibt, 
wird er wohl nicht mehr sehr beliebt. 
Gegen die Pillen hat er's schwer; 
der Pharmazeut, er hilft uns mehr. 

Die meisten Menschen stimmen ein: 
"Der 'Onkel Doktor' muss nicht sein!" 
Ich bin ja auch nur angenehm, 
solang ich meine Pillen nehm'! 



Alternativvorhaben

Es wollten einst zwei kölsche Mäuse 
weit fort, nach Admont ins Gesäuse, 
um dort den Buchbestand zu seh'n 
(und danach wieder heim zu geh'n). 

In Rodenkirchen nun am Rhein 
war in den Füßen nur noch Pein. 
Drum sparten sie sich - das war schlau! - 
den Rest des Wegs ins ferne Gau. 

Am Orte huschten - Eins, zwei, drei! - 
sie einfach in die Bücherei. 

Wenn, was man will, man doch nicht kann, 
so fängt man halt was andres an! 

© drago 2014 




Donnerstag, 27. März 2014

Ein Tag der mir gefällt ...

... heute ist ein wunderschöner Tag für mich, trotzdem ich keinen Schlaf gefunden hatte. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, das Wetter noch etwas kühl, was sich am Mittag ändern sollte. Und ich, ich habe einen Telefonanruf erhalten, dass ich in einer unleidigen Angelegenheit, was aber sein muss, ca. 200 € sparen würde. Ist das kein Grund zum Jubeln? Ich jubele und versinke in schöne Gedichte ... und ein Spruch begleitet mich.


Spruch der Woche:

Nimm dir Zeit zu lachen,
es ist die Musik der Seele.
 (aus Irland).




Stille Gedichte

Es gibt eine Art von stillen Gedichten, 
Die nichts erfinden und nichts berichten, 
Die wie mit schlanken, blassen, weichen 
Fingern über die Stirn dir streichen, 
Die wie ein Hauch mit zagem Wehn 
Träumend öffnen der Seele Türen 
Und schwebend durch deine Seele gehn, 
Worte hauchend im Verwehn, 
Die dich jählings zu Tränen rühren...

Hugo Salus



Frühlingsahnen

Wohlig merken unsre Sinne
Nun den Frühling allgemach,
Denn es trauft aus jeder Rinne,
Und es tropft von jedem Dach.

Leise regt sich im Theater
Dieser Welt ein Liebeston;
Nächtens schreien viele Kater,
Und der Hase rammelt schon.

So auch uns ergreift die Glieder
Wundersame Lebenskraft;
Selbst solide Seifensieder
Fühlen ihren Knospensaft.

Treibet das Geschäft der Paarung!
Lasset der Natur den Lauf!
Denn ihr wisset aus Erfahrung,
Einmal hört es leider auf.

Ludwig Thoma


Frühlingsahnen II

Still ist das Himmelszelt!
Geheimnisschwanger fällt
Der Mondschein durch die Dünste,
Ein Stern zeigt seine Künste
Und flimmernd durch die Gau'
Dort ziehet, hoch im Blau
Die körperlose, schwebend,
Bezaubernd und belebend
Die traumerfaßte Nacht -:
Der Frühling nahet sacht...

Wassilij Andrejewitsch Schukowskij





Mittwoch, 26. März 2014

Schule? Nicht fürs Leben ...

... gestern hatte ich Sprüche geteilt, www.gefaelltmir.cc, die wie aus dem Leben geschrieben wurden. Heute möchte ich Sprüche zeigen, die Schüler geschrieben haben. Sie zeigen, Schule ist nicht ... trotzdem es Lehrer gibt, die sich um die Jugendlichen bemühen. Wie soll ich sonst diese Sprüche verstehen? Ich nehme sie nicht ernst ... die Schimpfworte ja. Nur frage ich mich, spricht man so über etwas, was man nicht mag?


Lehrer sind Lebewesen, die einem Probleme erklären, die es ohne sie gar nicht gäbe....


SCHULE!!!!
Kenst du den Ort wo keiner lacht,
wo man aus Menschen Idioten macht?
Wo man verliert Lust und Tugend,
die Schule, das Grab der Jugend!!!


Ich sitze hier in aller Ruh,
und höre einem Ar ...loch zu,
Jeder pennt, nur einer spricht,
so was nennt man Unterricht!!!


Schule macht Spaß
also Spaß bei Seite!


Hoch lebe die Schule, so hoch, dass keiner reinkommt!


Liebes Mathebuch!
Werde endlich erwachsen und löse deine Probleme selber!


Was ist der Unterschied zwischen Gott und dem Lehrer...?
Gott weiß alles, doch der Lehrer weiß alles besser!!!


Was ist ein Schüler?
Ein armes, geplagtes,
von Lehrern gejagtes,
im Nachbarheft schnüffelndes,
bis in die Nacht büffelndes,
bedauernswertes Individuum...


Lehrer nennen es abschreiben...
wir nennen es Teamwork!


Das Gehirn ist eine fabelhafte Einrichtung! Es fängt an zu arbeiten wenn man aufsteht und hört erst auf wenn man in der Schule ist ...


Was ist der Unterschied zwischen der Schule und dem Irrenhaus?
Die Telefonnummer!!!


Ist ein Lehrer in eine Lehrerin verliebt...
Er fragt sie:" Liebst du mich?"
Sie:" Ja!"
Er schnauzt sie an:" Antworte gefälligst in einem ganzen Satz!"


Herzlichst Margot

Dienstag, 25. März 2014

Mitten aus dem Leben ...

... sind die nachfolgenden Zeilen. Sie entstammen aus einem Sprüche-Portal, was ich, ohne dass ich es eigentlich wollte, gefunden habe. Eigentlich wollte ich es übersehen, aber die Sprüche haben mich zurückgehalten. Sie sind wirklich, jedenfalls empfinde ich es so, aus dem Leben geschrieben. Deshalb schreibe ich einige hier auf, und hoffe, sie gefallen euch auch ... vielleicht könnt ihr dann sagen, ja, sie stammen wirklich aus dem Leben, aus meinem Leben.



Die Versuchung wird tausendfach an deiner Türe Sturm läuten.
Aber die Chance,
sie klopft nur einmal ganz leise an.


Wenn Du etwas erleben möchtest, das Du noch nie erlebt hast, musst Du etwas tun, das Du noch nie getan hast... ?


Am Tag bist du mein schönster Gedanke, in der Nacht mein schönter Traum und wenn du bei mir bist mein schönster Moment.


Ein Wunde, die ein Freund schlägt, heilt nie.


Ich hasse es nicht einschlafen zu können, weil mein Kopf seinen Mund nicht halten kann !!


Gott schütze meine Freunde, um meine Feinde kümmere ich mich selber.


Je mehr ich lerne, desto mehr weiß ich
je mehr ich weiß desto mehr vergesse ich
je mehr ich vergesse desto weniger weiß ich,
wozu also lernen? 


Sag morgens mir ein gutes Wort, bevor Du, gehst zu Hause fort, es kann so viel am Tag gescheh´n, wer weiß, ob wir uns wieder seh´n.
Sag ein liebes Wort zur guten Nacht, wer weiß, ob man noch früh erwacht, das Leben ist so schnell vorbei, und dann ist es nicht einerlei, was Du zuletzt zu mir gesagt, was Du zuletzt mich hast gefragt.
Drum lass ein gutes Wort, das letzte sein bedenk:
"Das Letzte könnt´s für immer sein." 


Lieber Gott,
ich habe noch nicht getratscht oder die Beherrschung verloren, war noch nicht muffelig, gehässig, egoistisch oder zügellos.
Ich habe auch noch nicht gejammert, geklagt, geflucht oder Schokolade gegessen.
Die Kreditkarte habe ich auch noch nicht belastet.
Aber in einer Minute werde ich aus dem Bett klettern und dann brauche ich wirklich Deine Hilfe ...




Herzlichst Margot

Montag, 24. März 2014

Es passt in diese Zeit ...

Percy Bysshe Shelley
... und dieser Schriftsteller Percy Bysshe Shelley, Anhänger des Atheismus,  der schon im Alter von 30 Jahren durch einen Segel-Unfall verstarb, fand die richtigen Worte. Wenn auch schon im 18. und 19. Jahrhundert ... Er wusste, was in dieser Welt übrig bleibt, Kampf und Krieg. Und hier sind meine Gedanken nicht nur in der Ukraine ...


Ich will zugeben, daß eine einzige Vorhersage Jesu Christi unbestreitbar eingetroffen ist: Ich komme nicht, Frieden zu bringen auf Erden, sondern das Schwert.

Percy Bysshe Shelley 1792 - 1822 



Barbarische und unzivilisierte Völker haben übereinstimmend, unter verschiedenen Namen, einen Gott angebetet, dessen Modell sie selber waren; rachsüchtig, blutdürstig, kriecherisch und launisch.

Percy Bysshe Shelley 1792 - 1822


Ich behaupte, daß die Religion das Kind des kalten Vorurteils und der egoistischen Angst ist. Liebe zu Gott, zu Christus und zum Heiligen Geist (das ist alles dasselbe) entspringt gewiß letzterem Motiv

Percy Bysshe Shelley 1792 - 1822


Percy Bysshe Shelley verstarb sehr jung und konnte seine Gedanken nicht lange freigeben, aber er hatte auch weiche Worte. Wie es in den nachfolgenden Zeilen zu erkennen ist. Dieses Gedicht empfinde ich als sehr schön ...


Als dann der Frühling im Garten stand, 
Das Herz ein seltsam Sehnen empfand, 
Und die Blumen und Kräuter und jeder Baum 
wachten auf aus dem Wintertraum, 
Schneeglöckchen und Veilchen hat über Nacht 
der warme Regen ans Licht gebracht, 
Aus Blüten und dunkler Erde ein Duft 
durchzog wie ein sanftes Rufen die Luft.

Percy Bysshe Shelley 1792 - 1822



Und dieses Rufen, wie es im Gedicht steht, wünsche ich uns allen. 




Sonntag, 23. März 2014

Toll, Toll, Toll ...

... in eigener Sache, Rente. Vielleicht interessieren meine Worte auch andere Menschen, es würde mich freuen. 
Nun sind die Rentenerhöhungen für dieses Jahr herausgekommen und ich finde, oder besser gesagt, ich hätte im Osten bleiben sollen, wenn es um die Rente geht ... 

Erhöhung: Ostdeutschland holt bei den Renten weiter auf
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/renten-steigen-um-1-7-bis-2-5-prozent-a-959835.html

Die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland bekommen vom 1. Juli an mehr Geld. Für die Rentner im Westen Deutschlands steigen die Bezüge um 1,67 Prozent, im Osten um 2,53 Prozent.

DDP
Berlin - Für die gut 20,5 Millionen Rentner steigen die Renten am 1. Juli in Ost und West erneut unterschiedlich: Im Osten Deutschlands um genau 2,53 Prozent, im Westen um 1,67 Prozent. Das gab das Bundesarbeitsministerium am Donnerstag in Berlin bekannt.

Das führt bei einer Monatsrente von 800 Euro zu einem Aufschlag von brutto 20,24 Euro im Osten und 13,36 Euro im Westen. Im vergangenen Jahr hatten Rentner im Osten 3,29 Prozent mehr bekommen, im Westen 0,25 Prozent. Schon 2012 waren die Rentenerhöhung im Osten höher als im Westen ausgefallen, allerdings nur geringfügig.

Der Anstieg fällt im Osten Deutschlands höher aus, weil sich dort die Löhne besser entwickelt haben und weil im Westen noch Rentenkürzungen der Vorjahre letztmalig nachgeholt werden. Angesichts einer erwarteten Preissteigerung in diesem Jahr von etwa 1,5 Prozent können die Rentner auf einen realen Einkommenszuwachs hoffen.
Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) bezeichnete die Erhöhung als "gute Nachricht" für die Rentner. 

Und ich finde, was ist daran eine gute Nachricht? Dass wir nicht wieder 0,25 Prozent wie im vergangenen Jahr bekommen? 
Und wenn jemand sagen sollte, die Rentner/innen bekommen doch, auch ohne Erhöhung, eine gute Rente, dann frage ich, sind denn 792 € wirklich zu viel, für 45 Arbeitsjahre? Davon über 30 Jahre im 2-und 3-Schicht-System?  

Bundestagsabstimmung: Mehr Geld für die Parlamentarier

Dagegen möchte ich Frau Nahles nur die Diätenerhöhung im Bundestag vorhalten: 830 Euro mehr bekommen die Abgeordneten ab Januar 2015. Die Erhöhung steigt auf 9082 Euro im Monat. Der Bundestag hat eine Erhöhung der Diäten um rund zehn Prozent beschlossen. Sie brauchen sich keine Sorge um eine anständige Rente zu machen. Trotzdem angeblich kein Geld im Staat vorhanden ist.

Wie sagte Ursula von der Leyen,
ehemalige Bundesarbeitsministerin: "Gerechtigkeit betrifft immer zwei Seiten: den, der es bezahlt, und den, der es bekommt."

Und ich frage mich, meint sie jetzt die Rentner/innen oder sich selbst?

Samstag, 22. März 2014

Giftige Gartenpflanzen ...


Goldregen
... gestern habe ich über die Forsythie geschrieben und heute möchte ich wissen, ist sie auch giftig wie der Goldregen? Und ich habe nachgelesen, alle Pflanzenteile sind leicht giftig. Was ich noch wissen möchte, wie sieht eigentlich Goldregen aus? Ich verwechsel ihn immer mit der Forsythie. Nun wird es nicht mehr vorkommen, ich habe ihn mir genau angeschaut und sehe, er ist anders aber auch Gelb. Vor allem "Hochgiftig!" Da ging mir gleich die Frage durch den Kopf, welche Gartenpflanzen sind noch giftig? Mein Ergebnis zeige ich euch hier an, und ich bin froh, dass ich diese Pflanzen nicht auf den Balkon stellen kann. Oh, ich habe gelogen, ich habe einen Oleander ... aber keine Kinder.
Bilsenkraut

Tollkirsche, Goldregen & Co gehören nicht in den Familiengarten
http://www.das-sichere-haus.de/presse/pressemitteilungen/kinder/detailansicht/lesen/die-zehn-giftigsten-gartenpflanzen-1/

Im Frühjahr wird gepflanzt, gesetzt, gesät. Schließlich soll im Sommergarten alles blühen und gedeihen. Eltern von Kleinkindern sollten allerdings bei der Auswahl von Pflanzen darauf achten, dass nichts Giftiges im Einkaufswagen landet: Schon geringste Mengen einer Giftpflanze können bei Kindern vom Krabbelalter bis zum Alter von drei Jahren zu schweren Vergiftungen führen; die Kleinen entdecken ihre Umwelt durch Lutschen und Kauen und stecken dabei auch ihnen Fremdes in den Mund.
Rizinus

Blauer und gelber Eisenhut: wirksamste heimische Giftpflanze, giftig sind vor allem Samen und Wurzeln.




Bilsenkraut: giftig sind alle Pflanzenteile.

Engelstrompete: alle Pflanzenteile sind giftig. 


Gemeine Eibe: äußerst giftig sind verzehrte, gekaute Nadeln, Zweige und Samen. Das rote Fruchtfleisch der Scheinbeere ist ungiftig. Keine Gefahr bei nur wenigen, unzerkauten Beeren.

Tollkirsche

Goldregen: giftig sind alle Pflanzenteile, höchste Giftkonzentration in den reifen Samen.


Herbstzeitlose: giftig sind alle Pflanzenteile, vor allem die Samen. Achtung: leicht zu verwechseln mit Krokus und Bärlauch.


Oleander/Rosenlorbeer: giftig sind die Samen, vor allem die Blätter.

Rizinus/Wunderbaum: giftig sind die Samen, vor allem unzerkaut.

Engelstrompete
Stechapfel: alle Pflanzenteile sind giftig.

Tollkirsche: giftig sind alle Pflanzenteile, vor allem die Früchte. Das Gift ist hochwirksam.


„Gute“ Pflanzen für den Familiengarten

Gut geeignet für den „Kinder“-Garten sind unter anderem Blumen wie Kornblume, Cosmea, Tränendes Herz, Kapuzinerkresse (auch als vitaminreicher Salat!), Lavendel und Lilienarten. Zu den ungefährlichen Gehölzen zählen Ahorn-, Linden- und Pappelarten, Felsenbirne, Zierkirsche, Forsythien und Spiräen.

Sollte doch mal etwas mit den giftigen Pflanzen passiert sein, dann bitte beachten ...

Herbstzeitlose
Gemeine Eibe
Erste Hilfe bei Vergiftungen

Eltern, die das Gefühl haben, dass ihr Kind giftige Pflanzenteile verzehrt hat, sollten es genau beobachten. Es schadet nie, dem Kind vorsichtshalber Wasser zu trinken zu geben (Leitungswasser oder stilles Wasser), um eventuell verschluckte Giftstoffe zu verdünnen. 
Stechapfel
Medizinkohle sollte im Medikamentenschrank vorhanden sein. Medizinkohle bindet eventuelle Gifte, die zusammen mit der Kohle wieder ausgeschieden werden. Wenn das Kind sich übergibt oder benommen wirkt, sollte sofort der Notarzt gerufen oder das Kind ins Krankenhaus gebracht werden.